53° N Völker wandern

Ein Tanzfest

Der Tanz und das Leben haben eines gemeinsam – ohne Bewegung entstehen nur Bilder des Todes. Gerade vom Gegenteil wird das neue Tanzstück der Deutschen Tanzkompanie „Völker wandern“ handeln. Davon, dass Bewegung zur Lebendigkeit einfach dazugehört, diese überhaupt erst stiftet. Im Tanz drückt sich die dem Menschen ureigene Lust an der Bewegung aus. Geschichte und Geschichten entstehen daraus, dass etwas in Bewegung gerät, dass Menschen sich auf den Weg machen, Spuren hinterlassen. 

In der Choreografie von Lars Scheibner und in der Ausstattung von Robert Pflanz geht die Deutsche Tanzkompanie auf eine ästhetisch-sinnliche Spurensuche. Was hat Menschen von je her veranlasst, sich auf den Weg zu machen? Warum ist unser Leben immer auch eine Reise? Warum kann man das Unterwegssein eigentlich nur positiv deuten? Dabei werden traditionelle Formen des Tanzes und Volkslieder ebenso als Quellen herangezogen wie heutige Formen und Klänge. Wichtig ist dem Team, dem auch Autor und Dramaturg Oliver Hohlfeld wieder angehört, gleichfalls, dass mit einem klaren Bezug zur Region (53 Grad Nord) der Blick auf die gesamte Menschheit geweitet wird. Völker wandern, und sie haben das immer getan. In einen Strom von Wanderbildern werden kurze Geschichten eingeschlossen. Jede steht für sich. Alle gehören zusammen und fügen sich schließlich zu einem Gesamtbild, das Tiefe und Heiterkeit vereint. Aus einer grundpositiven Haltung dem Leben gegenüber und aus der unbändigen Lust an der sprechenden Bewegung wird ein Stück Tanztheater entstehen, das sich wichtigen Fragen unserer Zeit mit Freude am Tanz und Humor stellt und diese mit ästhetischen Mitteln unterhaltsam in den Dialog mit dem Publikum führt.

  • Facebook Clean

deutsche-tanzkompanie(at)t-online(dot)de
Wilhelm-Riefstahl-Platz 7

17235 Neustrelitz